Der Große Waxenstein (2277 m) ist der niedriger wirkende Gipfel rechts im Bild

Großer Waxenstein

Es gibt sie noch, die einsamen Bergtouren im Wettersteingebirge unweit von München. Dieses Gebirge, dessen prominentester Vertreter und zugleich höchster Berg Deutschlands die 2962 m hohe Zugspitze ist, wird vor allem in den Sommermonaten sehr stark von Touristen und Gelegenheitswanderern frequentiert. Entsprechend schwierig ist es, sich auf einsame Pfade zu begeben um die Natur vollends und in aller Ruhe genießen zu können.

Überraschenderweise lässt sich aber auch in der Wanderhauptsaison doch noch die ein oder andere Bergtour finden, auf der man ungestört unterwegs sein kann. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Große Waxenstein (2277 m). Aufgrund seiner Schwierigkeit kommt er jedoch nur für sehr geübte, trittsichere und schwindelfreie Berggeher in Frage, die zumindest den 2. Schwierigkeitsgrad (UIAA) seilfrei beherrschen. Wenn man die beiden Schlüsselstellen (Platten mit wenig Griffmöglichkeiten) in der Waxensteinrinne direkt überklettert und nicht nach rechts ausweicht, dann würde ich anstatt des Schwierigkeitsgrads 2 zumindest eine 3- vergeben.

Vom Ausgangspunkt der Tour in Hammersbach (Grainau) sind knapp 1520 Höhenmeter im Aufstieg zu bewältigen, wofür man 4 bis 5 Stunden Gehzeit einplanen sollte. Die Mühe zahlt sich auf jeden Fall aus, wie ihr aus dem Video unten, das ich am 12.08.2018 aufgenommen habe, erahnen könnt.


 

Man wird mit einen wunderschönen Panorama belohnt, nahezu der gesamte Jubiläumsgrat zwischen Zugspitze (2962 m) und Alpspitze (2628 m) ist einsehbar. Unten findet ihr ein paar Fotos von der Tour.

Das folgende Bild zeigt ein Panorama der Zugspitze (knapp rechts der Bildmitte), inklusive Jubiläumsgrat.

Panorama vom Großen Waxenstein
Panorama vom Großen Waxenstein. Der Jubliläumsgrat liegt zwischen Zugspitze (2962 m, rechts der Bildmitte) und Alpspitze (2628 m, links)

Unten seht ihr einen Ausschnitt aus der OpenStreetMap (OSM) Topo Karte mit meiner zurückgelegten Route (hellblau). In Summe kamen gut 1700 Höhenmeter im Aufstieg und eine Gesamtwegstrecke von knapp 22 km zusammen.

OSM Topo Map mit zurückgelegter Route (blau)
OSM Topo Map mit zurückgelegter Route (hellblau)

Ein Gedanke zu „Großer Waxenstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.